Hervorgehobener Beitrag

Ohne Frequenzweiche???

Geht doch gar nicht. DOCH… Unser Klassiker FLAT 5 mit dem „alten“ W5-1611…
Auch Lautsprecher Konstruktionen die etwas anders aussehen und ungewöhnlich gestaltet sind können überzeugen. Und wie…
Es ist genau 10 Jahre her, dass wir die Breitbandfähigkeit des W5-1611 herausgefunden haben. Die TML hilft dem Treiber ein solides Bass Fundament zu erzeugen…
Alles Andere ist Geschichte…. Das feire ich mit Freigabe des TML Plans und des (zeitlich begrenzten) Sonderangebotes des W5-1611…

Wunderwaffe W5-1611

Was wird das wohl…

Da brauche ich eigentlich nicht mehr zu sagen. Mich hat das Design schon immer begeistert. Die Technik in der Box ist eher abschreckend. Ebenfalls der verwendete Breitbänder. Im Selbstbau würde man dazu „Mitteltöner“ sagen. Im Original kommt auch ein Equalizer zum Einsatz um den Lautsprecher zu Frequenzen oberhalb 5kHz und unterhalb 70 Hz zu „überreden“. Trotzdem hat der Lautsprecher eine Fangemeinde und natürlich viel Lob der Presse erhalten. Wir machen keine Kopie, sondern lassen uns von der Idee inspirieren. Im ersten Entwurf kommt der W4-655 zum Einsatz.

Weiterlesen

Gibt es ja gar nicht…

Doch… gibt es. Vorverstärker mit folgenden Funktionen:

  • DSP (Weiche, Equilizer, und…)
  • DIRAC Raumkorrektur
  • Netzwerk Streamer (Volumino)
  • D/A Wandler auf höchstem Niveau
  • XLR/ Cinch Ausgänge

miniDSP SHD Vorverstärker

Im Lager? Nein. Getestet? Ja…

… die Legende lebt: BB 3.01A

Ein wirklich legendärer 3 Zoll Breitband. Entstanden aus einem Kundenauftrag einer bekannten Firma für Studiomonitore. Ziel war eine kleine Abhöre von 100 Hz bis 20kHz von hoher Qualität. Im Nahfeld möglichst linear und ohne Verzerrungen. Der OmnesAudio BB 3.01 war geboren. Das von Tang Band produzierte Ur Modell kommt ohne Phaseplug aus und war nicht im Handel erhältlich.
Die kommerzielle Version bekam dann einen Phaseplug um die Abstrahl- Charakteristik außerhalb der 0 Achse zu verbessern.
Alles andere ist Geschichte. Einsatz im Car Hifi (Zeitweise war es ein Muss den BB 3.01 einzusetzen um bei Klang Wettbewerben auf den Podest zu kommen), Hifi: vom kleinen PC Monitor bis zu hochwertigen 2 Wege Systemen. Alles auf sehr hohem Niveau (High End sagen manche dazu…) Im Profibereich tauchte er dann wieder auf als hochwertige Nahfeld Abhöre mit Bassunterstützung. Im DIY ist die New Orange bekannt. Aktive und passiv hat die New Orange viele wesentlich teurere Monitore in den Keller geschickt. Ein Wolf im Schafpelz…

JETZT NEU MIT ALU KORB….

Rock’n Roll…

Liberty

Test in K&T August September 2018

(..) Die Fähigkeit dieser Lautsprecher, sich durch sehr eigenen Klangkosmos der vier Ausnahmeakteure zu arbeiten, ist erstaunlich und beeindruckend. Und dieses mögliche Mass an Genauigkeit ist die Überraschung an dieser Konstruktion. Pass!
Holger Barske
Der Bausatz LIBERTY

Neue Koaxe braucht das Land…

Wenn, dann bitte ein wenig nachdenken wenn ein neues Produkt entwickelt wird. Während andere Hersteller von Lautsprecher Chassis eher langweilige Modelle herausbringen, gehen die Entwikler von Tang Band andere Wege:

  • Breitbänder, die als Referenz gelten…
  • Konus Hochtöner die ab 800 Hz eingesetzt werden können und bis 30kHz laufen
  • Jetzt neu: Koaxial Lautsprecher für 2 Wege Konstruktionen.

ACHTUNG: die Werte sind vorläufig. Es gibt keine Preise. Nicht Lieferbar. Muster demnächst bei uns…

Mehr im Shop unter neue Chassis…

W8-2314

Omnes Audio SideKick_L+M Testfazit Klang+Ton Heft 1/2018

SideKick_L im Shop

Zwei Kompaktboxen mit Passivmembran. Mächtige Minis. Ich habe spaßeshalber die SideKick_M mal als PC-Lautsprecher links und rechts vom Monitor eingesetzt. Dabei haben sie mich samt Bürostuhl fast an die gegenüberliegende Wand gedrückt, so sehr „föhnt“ das. Das sind zwei klanglich wirklich erwachsene Kompaktboxen, die weit schwierigere Beschallungsaufgaben erledigen können, als es optisch den Anschein hat. Die kleinere SideKick_M scheint mir die universellere Lösung, eine Empfehlung gibt`s definitiv für beide. Holger Barske

SideKick_M im Shop

 

Omnes Audio Power Duo Testfazit Klang+Ton Heft 1/2018

Zum Shop

Durch die Wand. Klar ein Open-Baffle-System, das machen die Oberurseler schon lang. Pegelgrenzen? Nicht innerhalb irgendwie sinnvoller Grenzen. Das Ensemble ist absolut rockmusiktauglich und geht los wie die sprichwörtliche Feuerwehr. Und das ist kein anämischer Pseudobass, was da unten ankommt, das drückt ernsthaft – ganz erstaunlich. Der Breitbänder schließt daran nahtlos an und befleißigt sich zudem allerbester dynamischer Manieren. Die geringe Gesamthöhe des Systems ist kein Problem, der Lautsprecher zeichnet trotzdem stimmige Proportionen und liefert eine realistische Größenabbildung. Der Klang löst sich bestens, das Verhältnis von Abbildungsbreite zu –tiefe ist ebenfalls über die Einwinkelung einstellbar. Tonal passen beide Wandler bestens aneinander, die leicht ruppige Gangart des Fünfzöllers ergänzt den kernigen Tiefton ganz ausgezeichnet. Große Klasse und definitiv das Spannendste, was man zurzeit in ein Brett schrauben kann! Holger Barske